• taktil9868
  • taktil_01_2016_9

 

Chiyogami – die Essenz japanischer Ornamente

Chiyogami Papiere haben in Japan eine tief verwurzelte Tradition. Mit ihren leuchtenden Farben wurden sie ursprünglich als Material für kleine Papierobjekte wie Puppen oder Schachteln verwendet. Chiyogami heißt übersetzt “Papier der Tausend Generationen”. „chi“ bedeutet tausend, „yo“ bedeutet Generation(nen), „gami“ bedeutet Papier. Die immense Vielfalt der Muster und Farbkombinationen orientiert sich dabei an traditionellen japanischen Kimonostoffen. Dabei lassen sich grundsätzlich zwei unterschiedliche Gestaltungsweisen unterscheiden: Chiyogami-Komon (vom japanischen ko = klein und mon = Muster) bezeichnet die meist nur mit einer oder zwei Farben bedruckten, kleinteilig-geometrischen Muster. Chiyogami-Yuzen ist eine Sammelbezeichnung für die farbenprächtigen, oft goldbesetzten Muster. Sie sind nach Miyazaki Yuzen benannt, einem großen Fächermaler der Edo-Zeit des 18. Jahrhunderts. Der leuchtende Farbauftrag dieser besonderen Papiere entsteht unter Anwendung eines aufwendigen Siebdruckverfahrens. Gedruckt wird auf Kozopapier, das aus der Rinde des Maulbeerbaumes hergestellt wird. Für jede der bis zu fünf Farben (oft mit Gold- und Silberakzenten angereichert) eines Musters wird eine eigene Siebdruckschablone verwendet. Nachdem die Farbmasse durch das erste Sieb durchgestrichen wurde, wird der Bogen getrocknet, anschließend muss die nächste Schablone akribisch genau angepasst werden, damit die Farben dem Muster entsprechend genau platziert sind. So wird Schicht für Schicht jede einzelne Farbe in einem eigenen Druckvorgang und mit einem eigenen Sieb aufgetragen.

 

Produktdetails

Jede Karte kommt mit einem individuellen beidseitigem Cover aus handbedrucktem japanischem Chiyogami Papier. Wir fertigen alle Karten von Hand aus Original-Bögen, daher wird Ihre Karte der hier gezeigten ähnlich sehen, aber sehr sicher einen anderen Ausschnitt des Musters zeigen.

Die Faltkarte selbst besteht aus bestem 200g-Feinpapier im Format A6 quer, ohne Wasserzeichen, ohne Siebstruktur, ganz pur. Das Papier besteht zu 25% aus baumwollhaltigen Hadern, was dem Papier Tiefe, Anmut und Langlebigkeit verleiht. Hadernhaltiges Papier wird wegen seiner Langlebigkeit gerne für die Verwendung von Geldscheinen verwendet. Da Hadern kein Lignin enthalten, ist auch das Risiko des Vergilbens deutlich minimiert. Der samtmatte elfenbeinfarbige Farbton bildet einen harmonischen Untergrund zu den leuchtenden Farben des Obermaterials und eignet sich durch seine satinierte Oberfläche besonders gut zum Beschreiben.

Jede Karte wird mit einem passenden Briefumschlag im Format C6 geliefert. Das Kuvert ist aus dem gleichen Feinpapier gefertigt, jedoch in leichterer Grammatur von 120g.

01 11 221

Einfarbiger Siebdruck kaschiert auf cremeweißem Feinpapier 350g inklusive passendem Kuvert.

Hergestellt in Handarbeit in der Schweiz.

CHF 8.00 inkl. MwSt., zzgl. Versand